Reviews

Erfahrungsberichte unserer Dunkel-Retreats – Dunkelretreats Erfahrungen

Wanessa

Wanessa auf dem Dunkel-Retreat verblieb 10 Tage lang in absoluter Dunkelheit. Hier ist eine persönliche Stellungnahme zu ihren Erlebnissen…

Einige weitere Erfahrungsberichte von Teilnehmern unserer Dunkelretreats…

Udo:

„Ich habe in diesem Dunkelretreat Heilung erfahren! Es war befreiend und heilend zugleich. Davon unabhängig ging über verrückte Träume bis hin zu Wahrnehmungen von Wesenheiten im Raum. Oft kam ein dunkler Schatten vorbei und wir, sechs Personen, alle wahrnehmen können. Er kam des Öfteren vorbei und wir fragten uns, wer das sein könnte. Irgendwann haben wir diesen Schatten kontaktieren können und ihn dorthin zurückgeschickt, woher er gekommen war. Das war befreiend für das Wesen und auch für uns. Das war eine spektakuläre Erfahrung und einfach unbegreiflich, unvergesslich, erleuchtend und befreiend. Eine der Teilnehmer erlebte fast jede Nacht Astralreisen, luzide Träume, Kontakte zu Außerirdischen, Besuche von Verstorbenen und vieles mehr. Es war eine wirklich aufregende Zeit!“

Jürgen:

„Ich wollte in der Nacht ins Bad und tapste durch die Dunkelheit. Plötzlich hatte ich keine Orientierung mehr und war verwirrt. Dann fühlte ich, dass ich neben einem Schrank stand. Ich konnte die Türen fühlen. Irgendwie öffnete ich dann eine Tür oder sie ging von alleine auf. Dann tapste ich weiter und war dann halb im Schrank. Nun wusste ich gar nicht mehr, wo ich war. Im nächsten Moment lag ich wieder im Bett. Das war eine seltsame Erfahrung. Ansonsten haben wir uns viel unterhalten mit den anderen Teilnehmern in absoluter Dunkelheit. Es war eine schöne Zeit. Als meine Frau und ich dann nach 10 Tagen das Dunkelretreat abgeschlossen hatten, wurden wir auf den Balkon geführt und es war eine unglaubliche Erfahrung, plötzlich wieder im Licht zu stehen. Unsere Wahrnehmung war völlig geschärft und wir fühlten uns glücklich.“

Alireza:

„Meine Frau und ich hatten uns bereiterklärt, an dem Dunkelretreat mitzumachen. Am beeindruckendsten ist mir der letzte Tag in Erinnerung geblieben und als wir hinaus ins Licht gingen. Wir waren so geflasht, dass die Eindrücke der Natur um uns her so intensiv waren wie nie zuvor. Wir hatten mal in Südamerika bei einem Schamanen eine Bufo-Sitzung durchgeführt und entsprechende Substanzen eingenommen, aber dieser Moment übertraf unsere Wahrnehmung noch.“

Claudia und Brigitte:

„Meine Freundin und ich sahen seltsame Dinge in der Nacht. Obwohl wir nichts sehen konnten, denn es war ja alles stockdunkel, sahen wir plötzlich in unserem Raum, in dem nur zwei Betten standen, auf einmal sehr viele Betten stehen. Es waren bestimmt acht Stück oder mehr. Das war sehr seltsam. Ein anderes Mal gingen wir in der Dunkelheit zum Bad und hatten uns ein wenig verlaufen. Dann standen wir in einer Ecke und ich ertastete einen länglichen Gegenstand, bei dem ich glaubte, dass es vielleicht ein Staubsauger war. Doch als ich ihn berührte, leuchtete ein sehr grelles blaues Licht auf, so, dass wir uns völlig erschrocken haben. Wir wissen bis heute nicht, was das war!“